Bengalos und Rauch kaufen

Kaufen Sie Bengalos und Rauchtöpfe bei uns im Feuerwerk Online Shop!

Dieser ist jedoch nicht immer gerechtfertigt, denn der Verwender entscheidet wie er diesen Artikel richtig, oder auch falsch einsetzt.

Erfahren Sie auf den folgenden Abschnitten einige interessante Informationen über die Geschichte, Aufbau und Rechtliches rund um das Thema „Bengalos und bengalische Lichter“

Bengalos und Rauch kaufen- Sicher und Legal!

Sie sind auch der Suche nach Bengalos und Rauch? Pyrotechnix Gerolzhofen hat eine große Auswahl an Fackeln und Rauchtöpfen online für den Feuerwerk Versand oder lokal im Feuerwerksverkauf verfügbar!

Bengalfeuer, Rauch und Pyrotechnik fürs Stadion gibt’s nun auch unter dem Jahr ganz siche rund LEGAL!

Das Derby steht an und an Pyrotechnik ist nichts mehr da?  Kein Problem: Pyrotechnix bietet euch eine große Auswahl an Bengalos, Rauchtöpfe, Rauchfackeln, Magnesiumfackeln, Strobos und sonstiger Pyrotechnik! Und das BESTE: Unser Laden hat täglich eine große Auswahl an Feuerwerksartikeln in den Verkaufsregalen.

Bestellt eure Leuchtfeuer fürs nächste Fußballspiel bequem von Zuhause aus für den Versand, oder kommt bei uns im Laden vorbei und nehmt euch eure Lieblingsartikel sofort mit! Auch spontane Besuche am Wochenende sind bei vorherigem Anruf absolut kein Problem für uns!

Informationen rund um Bengalos und Co

Bengalos und Ihre Geschichte

Bengalische Feuer und Flammen hatten Ihren Ursprung bereits einige Jahrhunderte vor unserer Zeit in den Regionen Bengalen. Dieser prägende Name beschreibt eine Region im Nordosten Südasiens und heutigen Bangladesch.

Diese Leuchtkörper wurden in der früheren Zeit hauptsächlich zur bunten Ausleuchtung von Höfen und Gebäuden eingesetzt, also zu „Vergnügunsgszwecken und optischen Auflockerung“

Die Herrscher und Fürsten erkannten den optischen Effekt früh, und entwickelten die Bengalischen Flammen im laufe der Zeit weiter. So entstanden durch das Hinzufügen unterschiedlicher Chemikalien immer neue Farben und intensivere Helligkeit.

Funktionsweise und Aufbau.

Der Aufbau lässt sich ganz einfach beschreiben. Ähnlich einer Fontäne handelt es sich hier um einen zylindrischen Gegenstand, welcher einen pyrotechnischen Satz enthält.

Nach der Zündschnur folgt ein Anfeuerungssatz (brennt mit extrem heißer Temperatur) welcher den beinhalteten Bengalsatz entzündet.

Durch den zylindrischen Aufbau ergibt sich ein gleichmäßiger Abbrand du Ausstoß der Flamme.

Zum Schutz des Anwenders ist der untere Bereich der Fackel in der Regel „leer“, sodass keine Hitzeeinwirkung an der Hand zu spüren ist.

Farben und Zusammensetzung

Je nach Zusammensetzung können mit Hilfe der Zugabe von Chemikalien gezielt Farben beim Abbrand erzeugt werden. Als Faustregel kann man folgende Sätze benutzen:

  • Ammoniumnitrat (gelb
  • Bariumnitrat (grün)
  • Kupfernitrat (blau)
  • Strontiumnitrat (rot)

Die Basis bildet ein Brennstoff, welcher in diesem Fall zu 90% aus einem Magnesiumgemisch besteht. Aus diesem wird die enorme Helligkeit sowie Leuchtkraft generiert.

Zusätzlich kann diesen Stoffen noch Rauchpulver oder raucherzeugende Mischungen hinzugefügt werden. Dies bewirkt extrem starke Rauchentwicklung.

Ohne rauchgebende Chemikalien kann man davon ausgehen, dass ein bengalisches Licht nur sehr schwach qualmt. Diese Typen sind zum Teil sogar für Bühnenpyrotechnik oder Innenräume geeignet und zugelassen.

Einstufung in Kategorien

Für den Verkauf werden Feuerwerksartikel in Deutschland durch die BAM (Bundesanstalt für Materialprüfung) oder einer entsprechenden Stelle zur CE-Klassifizierung in bestimmte Kategorien erteilt. Wir möchten in diesem Artikel lediglich auf die Klassen eingehen, welche auch für den Nicht-Pyrotechniker relevant sind.

  • Kategorie T1: Diese Artikel sind in Deutschland das ganze Jahr frei verkäuflich. Die einzigen Regularien sind die Volljährigkeit, sowie die Unterschrift einer Abgabebescheinigung.
  • Kategorie F1: Auch als Jugend- und Kinderfeuerwerk bekannt gibt es mittlerweile viele bengalische Artikel mit dieser Einstufung. hier darf die maximal NEM (Nettoexplosivmasse) 20 Gramm pro Fackel betragen. Verkauft und Gezündet darf hier das ganze Jahr ab dem 12. Lebensjahr.
  • Kategorie F2: Hier erfolgt der Verkauf nur an den gesetzlichen Verkaufstagen analog zum Silvesterfeuerwerk. Ab 18 Jahren darf ich nach Lust und Laune einkaufen und zu Silvester „Verballern“

Bengalos kaufen ist also auch unter dem Jahr ohne Probleme möglich!

Gefahren und Sicherheit

Sein Sie sich bei der Verwendung von Bengalen und Rauchtöpfen immer bewusst: Es handelt sich hier um pyrotechnische Effekte und nicht um Spielzeug!

Je nach Zusammensetzung der Sätze können enorme Temperaturen beim Durchzünden auftreten. Bengalfackeln brennen beispielsweise mit einer Temperatur von 1800 bis 2500 Grad Celsius! ab und dringend ungehindert durch sämtlich schützende Textilien.

Der Versuch mit einer Feuerwehr-Jacke hat uns gezeit, dass selbst diese nach einigen Sekunden komplett durchgebrannt und zerstört war. Die Folgen in Form von Verbrennungen und anderen gesundheitsschädlichen Effekten durch Verätzungen liegen hier klar auf der Hand.Eine weitere Gefahr stellt die extreme Helligkeit von beispielsweise Seenotfackeln dar. Erzeugt um eine möglichst hohe Signalwirkung zu erwirken, leuchten diese mit einer Helligkeit von bis zu 15000 Candela.Schützen Sie ihre Augen und blicken Sie nicht unmittelbar in dieses Signalfeuer. Verletzungen der Retina sind keine Seltenheit und enden nicht selten in vorübergehender Blindheit oder andauernd Schädigungen der Netzhaut!

Eine weitere Gefahr stellt die schlechte Löschbarkeit von pyrotechnischen Sätzen dar. Wie bekannt brennt Magnesium (so wie die meisten pyrotechnischen Sätze) auch unter Wasser, da diese Stoffe nicht auf Sauerstoff aus der Außenluft angewiesen sind.

Das Oxidationsmittel liefert dem Brennstoff durch eine chemische Reaktion den erforderlichen Sauerstoff. Eine klassische Löschung durch Wasserüberschuss oder Ersticken fällt somit weg.

Experten sind der Meinung, dass die einzige Effektive Methode zum Löschen von Bengalos ein spezielles Löschgel ist. Dieses wird aber vermutlich keiner unserer Kunden zu hause haben.

Gehen Sie also verantwortungsbewusst und sorgfältig mit diesen Sachen um. Ihre Gesundheit und die Ihrer Umwelt werden es Ihnen danken!

Fußball, Bengalos und Stadien

Es kursieren viele Videos eindrucksvoller Choreographien mit Bengalos, Strobos und Rauch in Stadien der ganzen Welt.

Mühsam geplant und von einer großen Menschenmenge gezündet erleuchten diese Teams das Stadion und feuern damit Ihre Mannschaften an.

Beachten Sie jedoch dass die Verwendung von Pyrotechnik in fast ganz Europa in sämtlichen Stadien verboten ist. Verstöße gegen die Stadionordnung werden in den meisten Fällen mit einer Geldstraße sowie einem kurzfristigen oder dauerhaften Stadionverbot geahndet.

Wiederholungstäter dürfen oftmals ganz auf den Besuch von Fußballstadien in ganz Europa verzichten.. somit verbleibt nur der Fußball-Genuss vor dem heimischen Fernseher.

Zusätzlich kann in schlimmen Fällen eine Straftat beziehungsweise ein Verstoß gegen das SprengG geahndet werden. Aus einer „kleinen“ Ordnungswidrigkeit kann schnell ein rechtlicher Prozess mit hohen Geldstrafen und rechtlichen Konsequenzen entstehen. Alleine das Mitbringen ins Stadion ist mittlerweile verboten!

Hier muss man allerdings an den gesunden Menschenverstand appellieren:

Die Verwendung von Pyrotechnik und Menschenansammlungen sollten vom verantwortungsbewussten Zündler von Vorne herein vermieden werden. Hohe Temperaturen und ungenügend Sicherheitsabstand führt oft zu schweren Verletzungen bei Besuchern von Fußballspielen. Ebenso gestaltet sich eine Evakuierung im Stadion bei Menschenmassen sehr schwierig.

Auch wird der Verein in der Regel von der UEFA oder anderen Organisationen für die Choreographien Ihrer Fans zu hohen Geldstrafen verurteilt.

Ihr schadet damit als nicht nur euch, sondern auch eurer Mannschaft!